Ayuda a los perros sin hogar...
NO VAS A CAMBIAR EL MUNDO, PERO SI SU MUNDO

BIENVENIDA     Os damos la bienvenida a nuestra nueva web, esperamos que sea de vuestro agrado y cumpla su función. Que podamos con vuestra colaboración rescatar y d...    ver más...

PUEDES HACER DONACIONES
cualquier cantidad, por prqueña que sea

PRONTO TAMBIEN CON PAYPAL

   
   
   



 

EN FAMILIA

Jim

Hallo,
Nun habe ich es aber auch endlich mal geschafft, Ihnen ein paar Bilder von unserem kleinen Jim beizufügen.
Für Spaziergänge ist er immer noch sehr zu begeistern, aber er ist auch wieder froh, wenn er in seinem Körbchen zu Hause die Zeit verschlafen kann. Den Garten liebt er sehr und hält sich bei so schönem Wetter sehr gerne dort auf-vorallem, wenn ich oder Kinder dabei sind Mittlerweile passt er auf Haus und Grundstück auf. In der Nachbarschaft ist er bekannt und begrüßt jeden dort freundlich. An der Leine führen wir ihn nicht so gerne, wenn Hunde vorbeikommen, denn dann benimmt er sich unmöglich. Ein richtiger Kläffer. Daran arbeite ich aber mit ihm, dass er das nicht mehr macht.
Unsere Tochter wird von ihm draußen vor anderen Hunden "beschützt". Er mag es nicht sehr, wenn andere Hunde Celina herzlichst begrüßen. Da kann es dann schon mal vorkommen, dass er auf ihren Schoß springt(wenn sie auf ihrem Dreirad oder im Baggy mitfährt) und rundherum "Warnknurrer" oder Beller von sich gibt.Jim ist aber eine herzensgute Hundeseele und wir sind sehr froh, ihn zu haben. Ich denke, er fühlt sich bei uns wohl. Sogar unser Kater hat sich mit ihm angefreundet.
Auch wenn Jim ihn schon mal durchs Haus jagt. Er rächt sich dann, wenn Jim lieb an ihm mal vorbeigeht und "batscht" ihm ein paar auf sein Hinterteil. Dafür werden wir jeden Morgen von Gismo nach unserem Gassigang begrüßt und Jim "abgeschnüffelt". Die beiden teilen sich sogar schon mal den Fressnapf. Das Katzenfutter wird gerne von Jim gefressen und Gismo futtert dafür das Trockenfutter von Jim.
Ende des Montas fährt Jim mit uns zusammen nach Dresden zu meinen Schwiegereltern. Das wird seine erste größere Fahrt im Auto sein und eine ganz neue Umgebung sein. Am Anfang fuhr er nicht so gerne im Auto mit, denn ich glaube, er befürchtete, dass er wieder weggebracht wird. Mittlerweile geht es aber sehr gut. Nun kann er es immer mit einem schönen Spaziergang in neuer Umgebung verbinden.
Viele Leute sind jedesmal erstaunt, wenn sie erfahren, dass Jim schon ein paar Jährchen "auf seinem Buckel" hat. Am Fahrrad läuft er super mit und ist auch so recht agil mit uns. Das "Alleine" sein ist überhaupt kein Problem. Er verschläft die Zeit einfach.
Viele liebe Grüße


Volver